Ein europäischer Held

Die Geschichten der beiden ersten Spiele sind in Europa angesiedelt. Der Handlungsort des ersten Spieles erinnert an ein französisches Dorf. Ein Teil der Spiele und des Films ist in London angesiedelt und Ambrosia erinnert stark an die versunkene Welt Atlantis. Weiterhin hat LEVEL-5 Professor Layton und Luke nach dem Modell der sehr britischen Literatur-Helden Sherlock Holmes und Dr. Watson entworfen. Auch mit dem berühmten Comic-Paar Tim und Struppi haben Layton und Luke einiges gemeinsam. Das Design der Charaktere erinnert jedenfalls an das Ligne-Claire-Design des berühmten belgischen Zeichners Hergé.

Dieses europäische Setting – so LEVEL-5-President und Layton-Erfinder Akihiro Hino – passe, ähnlich wie bei Sherlock Holmes, sehr gut zu einem so geheimnisvollen Spiel.

All diese Elemente erschaffen ein imaginäres Europa, eine Fantasiewelt bzw. ein Paralleluniversum. Diese Welt unterscheidet sich zwar von der Wirklichkeit, weil sie aus japanischem Blickwinkel heraus entworfen wurde, dennoch bleibt sie eine Welt, die dem europäischen Spieler und Zuschauer vertraut ist. Eine Welt, in der er sich wohlfühlt, weil er sich dort auskennt.

Advertisements

Veröffentlicht 15. Oktober 2010 von AV Visionen in News

%d Bloggern gefällt das: