Warum überhaupt ein Film?

Die Rätsel und die vielen Erzählelemente, Hintergründe sowie die Lebensgeschichten der Charaktere, die in den Spielen nach und nach gelüftet werden, bieten reichlich Stoff, um „Professor Layton“ in vielerlei Hinsicht zu entwickeln. Neben den Spielen existiert auch einen Manga: Professor Layton and the Cheerful Mystery, veröffentlicht in Shogakukans Bessatsu CoroCoro Comic Magazine.  In Japan werden sehr erfolgreiche Mangas und Computerspiele häufig in andere Formate adaptiert (TV oder Film). Spiele, Manga, Animation und Live Action (TV und Kino) bilden einen in Japan geschätzten und oft benutzten Medienmix.

Der Grund, warum aus Layton nicht nur ein Movie, sondern einen Familienfilm wurde, ist der Wunsch ein jüngeres Publikum zu erreichen, um somit die Layton-Fangemeinde vergrößern und langfristig binden zu können.

Advertisements

Veröffentlicht 27. September 2010 von AV Visionen in News

%d Bloggern gefällt das: